top of page
Suche
  • AutorenbildDr. David Della Morte Canosci

DIE BEDEUTUNG VON KÖRPERLICHER AKTIVITÄT BEI NEURODEGENERATIVEN ERKRANKUNGEN

In unserer heutigen Gesellschaft sind neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson eine wachsende Herausforderung. Trotz intensiver Forschung und laufender klinischer Studien gibt es derzeit keine wirksame Therapie für diese Erkrankungen. Sie stellen nicht nur eine erhebliche wirtschaftliche Belastung für das Gesundheitssystem dar, sondern haben auch erhebliche Auswirkungen auf die betroffenen Personen und ihre Familien. Um diese Krankheiten besser zu verstehen und mögliche Präventionsansätze zu entwickeln, haben Forscher begonnen, den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und neurodegenerativen Erkrankungen genauer zu untersuchen.

uomo che fa running per la salute a Palazzo Fiuggi

DIE AUSWIRKUNGEN VON BEWEGUNG AUF DAS GEHIRN

In den letzten Jahren haben zahlreiche Studien gezeigt, dass regelmäßige körperliche Aktivität erhebliche Vorteile für die kognitive Funktion und das allgemeine Wohlbefinden bietet. Sowohl bei gesunden Erwachsenen als auch bei Patienten mit Alzheimer wurde festgestellt, dass aerobes Training positive Auswirkungen auf die Aufmerksamkeitskontrolle, die kognitive Flexibilität und das Gedächtnis hat. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass Bewegung die Produktion von freien Radikalen reduziert und das Risiko für entzündliche Prozesse verringert. Dies sind wichtige Faktoren, die zur Entwicklung von neurodegenerativen Erkrankungen beitragen können.


DIE ROLLE VON BEWEGUNG BEI DER PRÄVENTION VON ALZHEIMER

Studien haben gezeigt, dass körperliche Aktivität auch eine Rolle bei der Verzögerung des Fortschreitens von Alzheimer spielen kann, selbst wenn sie von älteren Menschen praktiziert wird. Durch regelmäßige Bewegung können biochemische Mechanismen aktiviert werden, die den Zelltod im Gehirn verhindern und den kognitiven Abbau verlangsamen können. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass körperliche Aktivität das Risiko für Alzheimer-relevante Faktoren wie niedrige Testosteronspiegel reduzieren kann, während eine fettreiche Ernährung zu Entzündungsprozessen führen kann, die zu erhöhtem Zellstress führen.


DIE AUSWIRKUNGEN VON BEWEGUNG AUF DIE STIMMUNG

Neben den kognitiven Vorteilen hat regelmäßige körperliche Aktivität auch positive Auswirkungen auf die Stimmung. Depressionen sind bei neurodegenerativen Erkrankungen häufig und stellen sowohl für die Patienten als auch für die Pflegepersonen eine erhebliche Belastung dar. Durch Bewegung wird die Wahrscheinlichkeit einer Depression reduziert und das allgemeine Wohlbefinden verbessert.

donna fa esercizio fisico a palazzo fiuggi per la salute mentale

TIERSTUDIEN UND IHRE ERKENNTNISSE

Interessanterweise zeigen auch Studien an Tieren, dass Bewegung positive Auswirkungen auf das Gehirn hat. Durch Bewegung wird die Neurogenese gefördert, die neuronale Plastizität verbessert und das Fortschreiten neurodegenerativer Erkrankungen verlangsamt. Diese Erkenntnisse aus Tierstudien bestätigen die Bedeutung von Bewegung für die Prävention und Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen.


GLOBALE INAKTIVITÄT UND IHRE AUSWIRKUNGEN

Es ist besorgniserregend, dass weltweit immer mehr Menschen inaktiv sind. Etwa jeder vierte Erwachsene weltweit und sogar jeder dritte in den westlichen Ländern, einschließlich Italien, führt ein inaktives Leben. Dies hat zu einer Zunahme von Übergewicht, Fettleibigkeit und verschiedenen chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und neurodegenerativen Erkrankungen geführt.


DIE ROLLE VON BEWEGUNG BEI DER PRÄVENTION VON CHRONISCHEN KRANKHEITEN

Die Bedeutung von Bewegung bei der Prävention von chronischen Krankheiten kann nicht genug betont werden. Regelmäßige körperliche Aktivität kann das Risiko für chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und neurodegenerative Erkrankungen signifikant reduzieren. Es ist wichtig zu betonen, dass Bewegung nicht unbedingt intensives Training oder den Besuch eines Fitnessstudios bedeutet. Jede Form von körperlicher Aktivität, sei es schnelles Gehen, Radfahren, Gartenarbeit oder Hausarbeit, kann positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben.


EMPFEHLUNGEN FÜR KÖRPERLICHE AKTIVITÄT

Um die Vorteile von Bewegung zu nutzen, wird empfohlen, mindestens 150 Minuten moderates Training pro Woche oder 75 Minuten intensives Training durchzuführen. Dies kann durch Aktivitäten wie schnelles Gehen, Radfahren, Schwimmen oder Tanzen erreicht werden. Darüber hinaus ist es wichtig, auch Aktivitäten zur Stärkung der Muskulatur einzubeziehen, wie beispielsweise Gewichtheben oder Yoga.

donna fa esercizio fisico per la prevenzione delle malattie a palazzo fiuggi

DIE ROLLE DER REGIERUNG UND ÖFFENTLICHER INSTITUTIONEN

Um die Inaktivität in der Bevölkerung zu reduzieren, müssen Regierungen und öffentliche Institutionen Maßnahmen ergreifen, um körperliche Aktivität zu fördern. Dazu gehören die Schaffung von sicheren Räumen für körperliche Aktivität, die Förderung von aktiven Transportmitteln wie Radfahren und Gehen zur Arbeit sowie die Bereitstellung von Informationen und Ressourcen zur Förderung eines aktiven Lebensstils.


FAZIT

Die Bedeutung von körperlicher Aktivität bei der Prävention und Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen kann nicht genug betont werden. Regelmäßige Bewegung hat positive Auswirkungen auf die kognitive Funktion, die Stimmung und die allgemeine Gesundheit. Es ist wichtig, dass sowohl Einzelpersonen als auch die Gesellschaft als Ganzes Maßnahmen ergreifen, um einen aktiven Lebensstil zu fördern und die Auswirkungen von neurodegenerativen Erkrankungen zu reduzieren.





Comments


bottom of page